ORNAMENT
2009
ortsbezogene Videoinstallation
ca. 0.7 × 9 × 20 m
Video LINEMENT, 12’52 Min in Loop, 2 Kanäle
s/w, ohne Ton
14 Monitoren, 2 DVD-Spieler, Spiegel
KIT (Kunst im Tunnel), Düsseldorf
in Zusammenarbeit mit Oleg Yushko

ORNAMENT besteht aus 14 Monitoren, aufgestellt am Ende eines langen, sich in der Höhe verengenden Tunnels. Auf jedem der Monitore sieht man eine gerade Linie, die sich unaufhörlich bewegt. Durch die Wiederholung der Linien in den Monitoren entsteht ORNAMENT, das durch die Spiegel an den Seitenwänden des Tunnels ins Unendliche verlängert wird. Das sich ständig ändernde ORNAMENT entsteht durch das senkrechte Gleiten durch jeden Monitor einer Geraden. Bei jedem neuen Bewegungszyklus drehen sich die Linien um 1,8 Grad. Durch ihr Erscheinen auf den 14 Monitoren und deren unendliche Spiegelungen bilden diese Geraden eine wellenähnliche pulsierende Linie aus kurzen Segmenten, die sich für kurze Augenblicke in eine durchgehende Horizontale verwandelt, um dann wieder in Segmente zu zerbrechen. Der pulsierende Horizont des ORNAMENTS zwingt den Raum dahinter zum Pulsieren und dematerialisiert den Raum davor.

ORNAMENT (KIT, Düsseldorf)
ORNAMENT (KIT, Düsseldorf)
ORNAMENT (KIT, Düsseldorf)
ORNAMENT (KIT, Düsseldorf)