ORNAMENT
2010
ortsbezogene Videoinstallation
7 × 0.6 × 0.5 m
Video LINEMENT, 14’16 Min in Loop, 2 Kanäle
s/w, ohne Ton
14 Monitoren, 2 Midi-players, Metallkonstruktion
Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück
in Zusammenarbeit mit Oleg Yushko

“Anna Sokolova bezieht sich mit ihrer Videoskulptur ORNAMENT auf den Ausstellungsraum “Dominikanerkirche“. Im ehemaligen Chor der Kunsthalle steht ihre Videostele aus 14 Monitoren, deren Linienmuster die Rhythmik und das Aufwärtsstreben der Kirchenarchitektur aufnehmen und kongenial in Bewegung umsetzen. Im Alten Reich der Ägypter wurden Obelisken als Darstellung der Strahlen der Sonne aufgestellt, die wiederum die Verbindung zwischen dem Sonnengott Re und dem irdischen Herrscher symbolisierten. Die Platzierung der lichtausstrahlenden Skulptur im Altarraum der ehemaligen Kirche greift diesen Bezug auf. Gleichzeitig gibt die Verspieltheit der Balkenstruktur ihrer Bilder auch Hinweise auf die Eigendynamik und auf mögliche Richtungswechsel der Prozesse zwischen unten und oben, zwischen den konkreten und den abstrakten Dingen sowie zwischen der physischen und der metaphysischen Sphäre.“ Herman Nöring, aus dem Katalog “European Media Art Festival Osnabrueck 2010”

You need to install or upgrade Flash Player to view this content, install or upgrade by clicking here.
ORNAMENT (Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück)
ORNAMENT (Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück)
ORNAMENT (Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück)
ORNAMENT (Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück)
ORNAMENT (Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück)
ORNAMENT (Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück)
ORNAMENT (Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück)
ORNAMENT (Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück)
ORNAMENT (Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück)
ORNAMENT (Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück)
ORNAMENT (Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück)